Donnerstag, 16. Oktober 2014

...ein kleines Licht...

Hallo ihr,

ich wollte euch heute kurz mal ein bisschen was aus meinem Leben erzählen :)
Und zwar ist es bei mir zur Zeit nicht ganz so leicht was die Arbeit angeht. Ich arbeite als Erzieherin in einem Kindergarten, in einem sehr großen Kindergarten mit vielen Teammitgliedern. Ich liebe meinen Beruf und arbeite sehr gern mit den Kindern zusammen. Mit den meisten Mitarbeitern auch, allerdings gibt es im Team eben auch 2-3 Leute auf die ich gut verzichten könnte. Diese Personen reden im privaten Bereich schlecht über mich und haben sich eine zeitlang auch in mein Privatleben eingemischt. Nun hatte ich vor einigen Wochen die Nase voll und hab mir gedacht ich stelle einen Versetzungsantrag in der Kindergartengemeinschaft, in der ich arbeite. 
Aber war das wirklich die richtige Entscheidung?
Musste das wirklich so sein und so weit kommen?
Wieso nimmt es mich so mit wenn reine Arbeitskollegen schlecht über mich sprechen?
Dieses und noch viel mehr Fragen sind mir die letzten Wochen ständig durch den Kopf gegangen. 
Nach einigen sehr unangenehmen Gesprächen habe ich mich entschieden diesen Versetzungsantrag wieder zurückzunehmen, da ich ja eigentlich sehr gerne in diesem Kindergarten arbeite. Ich arbeite gerne mit meiner direkten Gruppenkollegin zusammen, ich arbeite gerne mit den Kindern zusammen.
Und außerdem, wer sagt mir das es in einem anderen Kinderagrten nicht auch so wäre das dort Arbeitskollegen im privaten Bereich vll irgendwann mal schlecht über mich sprechen. 
Ich muss einfach lernen damit anders umzugehen, es mir nicht so nahe gehen zu lassen. 
Nun habe ich zwar noch ein Gespräch mit Leitung der Einrichtung und der Geschäftführung offen, aber mittlerweile sehe ich diesem Gespräch relativ entspannt entgegen. Die letzten Wochen hatte ich sehr Angst vor dem Gespräch und es ging mir gar nicht gut damit. Aber ich denke das lag daran, das ich nicht genau wusste was ich wollte und meine Gedanken nicht richtig ordnen konnte. Dies ist jetzt anders - denn ich weiß was ich will und meine Gedanken sind auch wieder klarer.
So das wars nun auch fürs erste. Demnächst kommt bestimmt mal wieder ein Auszug aus meinem Seelenleben :)

Und denkt immer daran:

Leben ist nicht schwarz-weiß, Leben ist graubunt  

Eure Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen